Ein Punkt zum Zweiten

Ein stürmischer Wind fegte über den Sportplatz Löösch. Das Spiel – weniger stürmisch. Die Anfangsphase war geprägt von viel Taktik und ab und zu einer Prise Torchance. Die Adligenswiler konnten sich auf dem heimischen Platz etwas mehr Ballbesitz notieren lassen, die beste Chance auf einen Torerfolg hatten jedoch die Gäste aus Alpnach. Kurz vor der Pause steckte Samuel Britschgi auf Janik Wallimann durch, dieser wollte in die Mitte zu Matteo Costa legen, doch ein Verteidiger reagierte gut und konnte die Situation bereinigen. 0:0 zur Pause.

Zehn Minuten nach der Pause brachten die Gäste mit Marco Imfeld frischen Wind in die Partie. Es zahlte sich aus: Imfeld tankte sich nach 66 Minuten über links durch, bediente in der Mitte Matteo Costa, welcher den Ball zur Alpnacher Führung versenkte. Anschliessend verlor das Gästeteam die Kontrolle über das Spiel und die Adligenswiler drückten auf den Ausgleich – gefährlich wurde das Heimteam aber nur bei Standard-Situationen.

In der 82. Minute allerdings bekamen die Adligenswiler im Mittelfeld zu viel Platz und konnten ihren Stürmer Mario Mächler im Strafraum in Szene setzen. Dieser liess den letzten Verteidiger mit einem Haken aussteigen und bezwang den Alpnacher Torhüter – 1:1. Eine wilde Schlussphase führte noch zu offensiven Aktion auf beiden Seiten, allerdings zu keinen weiteren Toren.

Beide Mannschaften waren offensiv zu wenig stark und darum geht das Unentschieden in Ordnung. Der FC Alpnach bleibt im dritten Pflichtspiel der Saison ungeschlagen und findet sich mit zwei Punkten aus zwei Spielen in der Meisterschaft im Mittelfeld der Tabelle wieder. Die nächsten beiden Wochenenden sind zwei starke Teams im Städerried zu Gast. Zuerst am nächsten Sonntag der FC Rothenburg, dann am Samstag 14. September der FC Ebikon.

Weitererzählen via ...